Gemüsebrühe aus Gemüseresten mit dem Slow Cooker

Selbstgemachte Gemüsebrühe aus dem Slow Cooker

Bei fast jedem Gericht, das ich zubereite gebe ich Gemüsebrühe dazu. Gemüsebrühepulver oder Würfel schmecken aber irgendwie immer nur nach Salz oder zu fad. Dann habe ich angefangen Gemüsefond im Glas zu kaufen. Wenn es die aber gerade  nicht im Angebot gibt, kann das ziemlich teuer werden. Dann hab ich mir gedacht, ich mach mir einfach meine eigene Gemüsebrühe. Und ihr könnt es euch schon denken: na klar mach ich das mit dem Schongarer. Eine gekaufte Gemüsebrühe kann niemals so gut schmecken wie eine selbstgemachte Gemüsebrühe und dazu noch aus dem Slow Cooker.

Hier hat das Gemüse so richtig viel Zeit, die Aromen in das Kochwasser abzugeben. Auf dem Herd wäre mir das viel zu umständlich und langwierig, da ich den Kochvorgang immer wieder überprüfen müsste. Den Slow Cooker muss ich bei seiner Arbeit nicht Babysitten. Nicht mal umrühren muss ich oder gar aufpassen, dass etwas überkocht.

Gemüsefond aus dem Schongarer ist so easy, dass dieser Blogeintrag einentlich nicht Rezept genannt werden kann. Also wie funktioniert das jetzt?

Jedes Mal wenn ich etwas gekocht habe, habe ich die Schalen oder Stiele vom geschälten Gemüse in einem Gefrierbeutel im Tiefkühlfach aufgehoben. Auch die Enden einer Zwiebel die man immer abschneidet oder den dicken Stil vom Broccoli kann man dafür super verwenden. Oder Gemüse das nicht mehr so schön ist, ist für eine Gemüsebrühe noch vollkommen geeignet. Den Gefrierbeutel habe ich solange mit Gemüseresten aufgefüllt, bis ich genug zusammen hatte.

Gesammelte und tiefgekühlte Gemüsereste für die Zubereitung von Gemüsebrühe aus dem Slow Cooker

Gesammelte und tiefgekühlte Gemüsereste für die Zubereitung von Gemüsebrühe aus dem Slow Cooker

Für dieses Rezept habe ich meinen kleinen Slow Cooker mit 1,5 Liter Fassungsvermögen verwendet. Das gefrorene Gemüse war etwas sperrig und weigerte sich in den Schongarer zu passen. Also habe ich das Gemüse kurzerhand mit einem Fleischklopfer noch in der Tüte ein bisschen verprügelt.

Anschliessend habe ich das tiefgekühlte Gemüse mit einem Liter kaltem Wasser übergossen. Den Slow Cooker auf niedriger Stufe ca. 10-12 Stunden garen lassen und voilà mehr Gedanken muss ich mir um die Brühe erst mal nicht mehr machen. Besonders praktikabel ist das, wenn man die Brühe über Nacht kochen lässt und am nächsten Tag schon in einem Kochrezept verwenden möchte.

Jetzt muss nur noch das Gemüse abgeseiht werden und das Ergebnis ist eine wunderschöne, frische, selbstgemachte Gemüsebrühe. Kräftig in der Farbe und mit allen Aromen die eine feine Brühe haben sollte. Die Brühe kann bis zu 5 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Eine leere Glasflasche oder Karaffe eignet sich sehr gut dafür. Oder man füllt kleinere Portionen in Gefrierbeutel die man dann je nach Bedarf verwenden kann. Das bevorzuge ich, denn ich kann es nicht leiden, wenn ich dann doch etwas wegwerfen muss, nur weil ich was gekocht habe, bei dem vielleicht mal keine Brühe rein kommt. Schon sind die 5 Tage vorbei und das wäre echt schade, ein so tolles Gemüsefond wegzuschütten.

Gemüsebrühe aus Gemüseresten mit dem Slow Cooker

Gemüsebrühe aus Gemüseresten mit dem Slow Cooker

Im übrigen ist eine hausgemachte Gemüsebrühe viel gesünder. Man weiß genau was drin ist, keine künstlichen Aromen oder Konservierungsstoffe etc. Ich habe mit Absicht kein Salz hineingegeben, denn das mische ich lieber je nach Rezept separat dazu. Im Schongarer schmecken Gewürze sowieso stärker,  da ist es ratsam gerade mit Salz etwas sparsamer umzugehen.

Genauso einfach funktioniert diese Herstellungsmethode einer Brühe auch für eine selbstgemachte Rinderbrühe. Aber darauf komme ich ein anderes Mal zurück. Könnt ihr hier nachlesen.

Madame Slow Cooker Logo writing

↑ Nach oben ↑

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Selbstgemachte Gemüsebrühe aus dem Slow Cooker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s