rinderbruehe_slow_cooker_2

Selbstgemachte Rinderbrühe aus dem Slow Cooker

Wie schon in meinem Beitrag „Selbstgemachte Gemüsebrühe aus dem Slow Cooker“ erwähnt, wollte ich euch zeigen, wie einfache es ist, auch Rinderbrühe Zuhause herzustellen.

Nur diesmal hatte ich nicht genug Gemüsereste eingefroren, aber dafür ein paar Frühlingszwiebeln und Karotten die nicht mehr ganz so frisch waren, aber für die Brühe noch sehr gut verwendbar. Diesen Trick hatte ich ebenfalls in meinem Beitrag „Selbstgemachte Gemüsebrühe“ schon erklärt. Aber nun zurück zur hausgemachten Rinderbrühe!

Zutaten: Suppenfleisch vom Rind, 2-3 Karotten, 3-4 Frühlingszwiebeln, 2 kleine Zwiebeln, 1 TL bunte Pfefferkörner,1 EL Olivenöl

Schritt 1: Das Suppenfleisch roh als erstes in den Slow Cooker legen.

rinderbruehe_slow_cooker_1

Selbstgemachte Rinderbrühe aus dem Slow Cooker

Schritt 2: Das Gemüse waschen und die Zwiebeln schälen und auf das Rindfleisch legen.

Schritt 3: Den Pfeffer und das Olivenöl dazugeben und mit einem Liter kaltem Wasser übergiessen.

rinderbruehe_slow_cooker_2

Selbstgemachte Rinderbrühe aus dem Slow Cooker

Schritt 4: Den Schongarer auf niedriger Stufe ca. 10 Stunden auf hoher Stufe ca. 6 Stunden garen lassen.

Schritt 5: Das Fleisch und das Gemüse abseihen und die Brühe in einer sauberen Flasche oder einer Karaffe auffangen. Wer möchte, kann die Brühe auch in kleineren Portionen in Gefrierbeuteln tiefkühlen.

Schritt 6: Wem weniger Fett in der Brühe lieber ist, der lässt das Olivenöl weg. Nach ein paar Stunden im Kühlschrank setzt sich das übrige Fett des Fleisches oben am Behälter ab und man kann es abschöpfen. Ich persönlich finde, dass das Olivenöl ein schönes Extra an Geschmack gibt und auch das Fett vom Fleisch finde ich, macht sich gut in der Weiterverarbeitung bei allerlei Rezepten.

Die Brühe kann bis zu 5 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Ergebnis: Ein kräftig-würziger Sud der nun als Basis für Soßen oder Suppen weiterverarbeitet werden kann.

rinderbruehe_slow_cooker_3

Selbstgemachte Rinderbrühe aus dem Slow Cooker – hier sieht man gut, wie sich das Fett an der Oberfläche nach ein paar Stunden im Kühlschrang abgesetzt hat.

Madame Slow Cooker Logo writing

↑ Nach oben ↑

 

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Selbstgemachte Rinderbrühe aus dem Slow Cooker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s