Quarkbrot von Madame Slow Cooker

Das flotte Quarkbrot aus dem Slow Cooker

Eigentlich wollte ich Backkartoffeln mit Quark essen, aber dann gab es doch was anderes. So und jetzt hatte ich 500 g Quark im Kühlschrank der weg musste. Da war es doch ein guter Zufall dass ich kein Brot mehr Zuhause habe, also werde ich Quarkbrot aus dem Slow Cooker zaubern. Das ist super-einfach und die Vorbereitung ist echt flott – daher „Flottes Quarkbrot“. Und Hefe braucht man dafür auch nicht. Aufgehen muss der Teig auch nicht. So mag ich das – simpel!

Weiterlesen

Gemuesesuppe mit Debrecziner

Die Zufalls-Gemüsesuppe mit Debreczinerwurst

Es ist mitte Februar und immer noch so kalt. Was gibt es dann wohltuenderes als eine deftige Suppe? Ich persönlich liebe Suppen und deren Vielfalt.

Das tolle ist, dass man alles mögliche reinschmeissen kann was einem so schmeckt. Oder was der Kühlschrank gerade im Angebot hat, wenn man nicht extra dafür eingekauft hat. Also hab ich ein bisschen gewühlt in den Untiefen meines eigentlich winzigen Kühlschranks und bin fündig geworden: Karotten, Champignons und 3 Debreczinerwürste. Kartoffeln und Zwiebeln habe ich eh immer Zuhause, ebenso wie Gemüsebrühe.

Also los geht’s! Hier ist meine Zufalls-Gemüsesuppe mit Debrecziner

Weiterlesen

Milchreis im Slow Cooker

Milchreis à la Madame Slow Cooker mit Gewürzen

Milchreis ist schon was Feines! Das wärmt so schön von Innen und gerade im Winter könnte ich das jeden Tag essen. Deswegen will ich euch mein Milchreis à la Madame Slow Cooker mit Gewürzen natürlich nicht vorenthalten. Die Gewürze unterstützen das wärmende Gefühl und geben eine besondere Nuance im Geschmack. Bei mir ist es so – und bestimmt bei vielen anderen Frauen auch – wenn ich etwas Warmes esse wird mir warm und bei etwas Kaltem eben kalt. Während der Wintermonate fällt es mir dann besonders schwer zum Beispiel zum Frühstück ein Müsli mit kalter Milch zu essen. Da wird mir sooo kalt! Warmen Milchreis zum Frühstück find ich super – etwas frisches Obst dazu und schon ist es perfekt.

kamin entspannen winter gemuetlich

Am gemütlichen Kamin aufwärmen – wäre das schön! Wer aber keinen Kamin hat, so wie ich, der wärmt sich eben mit leckerem Essen.

Weiterlesen

Cremige Butternusskürbis-Suppe mit Speck, Croutons & Koriander

Findet ihr nicht auch, dass jede Art von Kürbissen in roher Form richtig nervig zum Schneiden und Schälen sind? Ich persönlich finde, dass es sehr lange dauert und dann habe ich schon keine Lust mehr etwas mit Kürbis zu Kochen nur weil das Vorbereiten Ewigkeiten dauert.

Stell dir vor, das ganze gehäcksel und geschnippsel kannst du dir sparen: mit dem Slow Cooker! Meistens lasse ich den Butternusskürbis über Nacht im Slow Cooker garen und den Rest erledige ich am nächsten Tag. Manchmal lege ich auch schon die Kartoffeln und Karotten mit hinein. Je nach dem wie es mir gerade passt.

Zutaten: 1 ganzer Butternusskürbis, 2  mittelgroße Kartoffeln, 1 Karotte, 1 kleine Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 400 ml Gemüsebrühe, nach Geschmack Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Cayennepfeffer, 1/2 Becher Sahne, Olivenöl

1 Packung Frühstücksspeck, 4 Scheiben Weißbrot, Oregano, frischer Koriander

Weiterlesen

5 Minuten Bolognese

Einfach ist auch gut

Manchmal muss es nicht das große Kochen sein, um ein leckeres Essen zu geniessen. Der Kühlschrank gab gerade auch nicht viel her, trotzdem wollte ich am nächsten Abend nach der Arbeit ein schönes, warmes Essen auf dem Tisch haben. Wenn’s Mittags nur Salat gab, dann muss Abends was deftiges her. Man muss ja schliesslich auf eine gesunde Balance achten. Red ich mir oft so ein, das klappt ganz gut. Und es ist immer noch besser, als dann eine Tüte Chips mit schlechtem Gewissen zu verschlingen, weil zu faul um am Herd zu stehen.

5 Minuten sind nicht gleich 5 Minuten

Also war es Zeit für meine „5 Minuten Bolognese“. Aber halt! Wenn man so eine Bolognese Soße in der Pfanne zubereitet – Fleisch anbraten, Tomatensauce drauf, Käse drüber, essen – kann man das nicht  mit dem Ergebnis aus dem Slow Cooker vergleichen. Ich brauche 5 Minuten genau für diese Schritte, aber dann kommt die Soße für ca. 10 Stunden in den Schongarer. Das ist das Geheimnis der schnellen Bolognese die ja eigentlich gar nicht schnell ist. Eine echte, italienische Bolognesesoße sollte ja auch viel länger köcheln. Durch die lange Garzeit im Slow Cooker schmeckt die super-einfache Soße viel kräftiger nach Tomate und dem Fleisch.

img_0213img_0219

Weiterlesen

Bratapfel mit Vanilleeis

Bratäpfel ohne Backofen

Als Dessert, zum Frühstück zu jeder Tages- und Nachtzeit!

Dieses Rezept ist wirklich einfach und die Zubereitung unterscheidet sich nicht von der im Backofen. Aber ich finde aus dem Slow Cooker schmeckt einfach alles intensiver.

Hier kam mein großer Schongarer zum Einsatz (6,5 Liter). Im kleinen Topf wäre es mit 4 Äpfeln schon etwas eng geworden. Schliesslich sollen die Äpfel ihre schöne Form behalten.

Zutaten: 4 Äpfel,  Müsli nach Wahl, 2 EL Salzbutter (oder normale Butter), 5 TL Ahornsirup (oder Honig), Vanilleeis oder Schlagsahne zum Servieren Weiterlesen

Slow Cooker Backkartoffeln

Backkartoffeln ohne Backofen

Aromatisch, saftig UND gesund

Du denkst vielleicht, dass es doch nicht schwierig ist, Kartoffeln im Backofen zu backen. Klar ist das einfach – aber mit dem Slow Cooker ist es noch einfacher und hat einige Vorteile:

  • Du brauchst dafür den Stromfresser Backofen nicht zu benutzen (plus das Vorheizen das auch noch Energie frisst)
  • Die Küche wird nicht zusätzlich aufgewärmt (besonders im Sommer ein Pluspunkt)
  • Die Kartoffeln können nicht anbrennen
  • Die Kartoffeln schmecken intensiver als aus dem Backofen

Weiterlesen

Wie ich zum Slow Cooker kam und was das Ding überhaupt ist

Eine Liebe die in Kanada begann

Der in Deutschland fast noch unbekannte Küchenhelfer – der Schongarer

Hallo, mein Name ist Andrea. Ich freue mich sehr, dass du meinen allerersten Beitrag in meinem brandneuen Blog liest.

Vor ca. 7 Jahren habe ich mich in Kanada in die elektrischen Kochtöpfe, die sogenannten „Slow Cooker“ verliebt. Für ca. 3 Jahre habe ich in Quebec gelebt und immer wieder sind mir die Slow Cooker aufgefallen. Irgendwann habe ich mir die kleinste Größe zum Ausprobieren gekauft und seitdem ist diese Art zu Kochen mein Favorit geworden. Bisher habe ich nur gute Erfahrungen mit dem Gerät gemacht. Als ich wieder in meine schöne Heimat Bayern zurückgekehrt bin, wollte ich natürlich weiter mit einem Schongarer schmackhafte Gerichte zaubern.

Zwei Groessen Slow Cooker

Meine zwei Slow Cooker: der Kleine (1,5 L) und der Große (6,5 L)

Was ist der Slow Cooker?

Zwischen Freundinnen und Kollegen kommt doch irgendwann immer die übliche Frage „Was kochst du heute noch nach der Arbeit?“, oder „Boah, jetzt schnell nach Hause und was Kochen muss ich auch noch! Hast du eine Idee für ein schnelles Rezept?“. Weiterlesen